Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren

9 Filmhotels, in denen man tatsächlich übernachten kann

Filmhotel_GI-200537468-001

Der Film liebt es, uns in seine Realität zu entführen und uns teilhaben zu lassen an Orten und Veranstaltungen, zu denen wir wohl sonst keinen Zugang hätten. Natürlich wissen wir, dass eine Vielzahl aller Szenen, die wir auf der Leinwand sehen, eigentlich im Studio gedreht wurden oder man sie in echt nur mit dem nötigen Kleingeld besuchen könnte. Sehnen wir uns beispielsweise danach, selber einmal in den Hotels der Filmcharaktere zu übernachten, so bleibt es den meisten von uns dementsprechend vorenthalten. 

Das muss aber nicht sein. Tatsächlich existieren einige Hotels, die wir im Film bestaunen und so auch in der Realität erleben können und ein paar von ihnen sind dabei auch noch gerade so bezahlbar. Im Folgenden daher für euch: neun berühmte Film-Hotels, in denen ihr tatsächlich übernachten könnt.

01

Caesars Palace, Las Vegas, USA

Hangover 1

Feiern wie bei „Hangover“: Das dachten sich bestimmt viele von uns schon. Der US-Film-Klassiker ist seit Erscheinung (2009) zur Spitze des Maßstabs für Junggesellenabschiede und wilde Partys geworden und das verdienterweise! Immerhin feiern Stu (Ed Helms), Phil (Bradley Cooper) und Alan (Zach Galifianakis) den Junggesellenabschied von Ed in Las Vegas so exzessiv, dass sie am nächsten Morgen mit einem Tiger auf ihrem Hotelzimmer aufwachen. Vegas-Style eben. Im Film versuchen die drei zu rekonstruieren, weshalb sie letzte Nacht unter anderem Zähne einbüßen mussten und woher das Baby stammt, welches sie scheinbar in ihrer durchzechten Partynacht mitgenommen haben. 

Hangover-Caesars Palace

Hier seht ihr den Ort an der Rezeption beim charakteristischen Mosaik-Bild in der Lobby des Caesars Palace.

Wo sonst hätte so ein Film in Las Vegas überhaupt spielen können, wenn nicht im Caesars Palace?! Das Hotel ist berühmt-berüchtigt und ein fester Bestandteil der Skyline von Las Vegas. Tatsächlich beginnen die Zimmerpreise hier bereits ab 70 Euro pro Nacht für ein Doppelzimmer. Dafür bekommt ihr zwar kein Zimmer auf dem Level der Luxus-Suite im Film, jedoch wurden die Szenen auf dem Zimmer der drei ohnehin im Studio gedreht. Alle Drehorte in der Lobby oder im Casino des Hotels existieren aber genauso im Caesars Palace und können von euch entdeckt werden.

Alle Hotelpreise in diesem Artikel sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung recherchiert. Beachtet bitte, dass die Preise stets Schwankungen unterliegen. Buchungszeitpunkt, Saison oder andere Faktoren können dafür sorgen, dass euch abweichende Zimmerpreise angezeigt werden.

Weitere Filme, die im Caesars Palace gedreht wurden:

  • „The Big Short“
  • „Iron Man“
  • „Showgirls“
Iron Man-Caesars Palace

Auch Robert Downey Jr. war als „Iron Man“ im Caesars Palace. Hier steht er vor den anmutigen Skulpturen beim Eingang des Casinos.


Falls ihr jetzt Lust auf eure nächste Reise in die USA bekommen habt, dann lest euch gerne noch unseren Blogartikel zu den schönsten Orten der Vereinigten Staaten durch und findet raus, was es in Las Vegas sonst noch zu entdecken gibt.
02

Hotel Lebua, Bangkok, Thailand

Hangover 2

Neben „Hangover 1“ ist auch der zweite Teil der Trilogie in unserer Auswahl vertreten. Und es ist schon wieder passiert! Stu wollte doch bloß mit seinen Freunden Phil, Alan und Doug (Justin Bartha) seinen Junggesellenabschied als Brunch feiern, bevor er den Bund fürs Leben schließt. Stattdessen kommt es, wie es kommen muss und die Freunde erleben unter unbeabsichtigtem Drogeneinfluss eine Nacht, die sie am nächsten Morgen schon bitter bereuen werden. Diesmal in Thailand und ohne Tiger, dafür aber mit Affe, Gesichtstätowierung und einem vermeintlichen Todesfall, den es aufzuklären gilt.

Keine Sorge! Das Hotel, um welches es sich bei unserer Nummer Zwei handelt, ist nicht etwa die heruntergekommene Unterkunft, in der die Freunde verkatert von der letzten Nacht aufwachen. Stattdessen handelt es sich um das Hotel, zu dem sie für die Lösegeldübergabe fahren, um Stus künftigen Schwager Teddy, zu befreien. Über der Skyline von Bangkok in der 64. Etage des State Towers werden sie dabei zwar von Interpol gestört und können Teddy nicht herausholen, genießen dafür aber einen einmaligen Ausblick in der hoteleigenen Rooftop-Bar

Wissenswert für alle von euch, die mit dem Gedanken spielen, dem Hotel einen Besuch abzustatten, ist, dass es im State Tower zwei Hotels von Lebua gibt. Zum einen das Lebua at State Tower, welches sich im 21. bis 25. Stock des State Towers befindet, zum anderen das Tower Club at Lebua, welches ab dem 51. Stockwerk beginnt und bis zum 59. ragt. Der Preisunterschied zwischen den beiden ist dafür aber relativ gering. 

Eine Nacht im Lebua at State Tower ist bereits ab 140 Euro pro Nacht für ein Doppelzimmer erhältlich. Im Tower Club at Lebua beginnen die Preise für ein Doppelzimmer bei 150 Euro pro Nacht. Dabei wirbt das Hotel damit, dass in beiden Hotels jeder Raum eine Suite ist. Ebenfalls in beiden Hotels habt ihr bei jedem Zimmer immer auch euren privaten Balkon. Wenn ihr euch dazu entscheiden solltet, dem Hotel selber mal einen Besuch abzustatten und ihr noch mehr Inspiration für euren Aufenthalt in Bangkok braucht, dann haben wir euch hier 15 Highlights für euren Traumurlaub in Thailand zusammengetragen.

Hangover-Lebua at State Tower

Hier seht ihr die Aussicht vom State Tower, als die „Hangover“-Crew von Interpol gestört wird, und unterhalb ein Instagram-Bild des Hotels in seiner vollen Pracht.

03

Mountain Lake Lodge, Pembroke, USA

Dirty Dancing

Die 17-jährige Frances „Baby“ Houseman (Jennifer Grey) kommt aus sehr gutem Elternhaus und verbringt den Sommer in Kellerman's Mountain House, wo sie den Tanzlehrer Johnny Castle (Patrick Swayze) kennenlernt. Die beiden verbringen beim Tanzen eine intensive Zeit und verlieben sich ineinander.

Die gute Nachricht für alle „Dirty Dancing“-Fans: Auch dieses Hotel gibt es wirklich. Ihr könnt es in Pembroke in den USA besuchen und sogar Babys Bungalow mieten! Aber nicht nur, dass ihr in Kellerman's Mountain House in eurem nächsten Urlaub selber als Gast einchecken könnt. An den „Dirty Dancing“-Weekends des Hotels, die regelmäßig stattfinden, ist es sogar möglich, selber an Tanzunterricht teilzunehmen und die vom Hotel veranstalteten Tanzpartys zu besuchen. In echt heißt das Hotel übrigens Mountain Lake Lodge. Die Einheimischen werden euch aber mit Sicherheit auch problemlos dorthin navigieren können, wenn ihr sagt, ihr wollt in Kellerman's Mountain House.


Auf einen Blick
  • Übernachtung in Babys Bungalow
  • Tanzunterricht im Hotel
  • „Dirty Dancing“-Tanzpartys
04

The Memory at On On Hotel, Phuket, Thailand

The Beach

Der amerikanische Student Richard (Leonardo DiCaprio) unternimmt eine abenteuerliche Reise nach Thailand. Nachdem er sich in einem Hotel einquartiert hat, erfährt er von einer geheimnisvollen Insel. Gemeinsam mit seinen neuen Freunden, die er vor Ort kennengelernt hat, entschließt er sich dazu, diese zu finden und zu erkunden.

Das Hotel, in dem Richard vom vermeintlichen Paradies hört, ist für euch ab gerade einmal 50 Euro pro Nacht für ein Doppelzimmer erhältlich. Alle, die sich nach dem Schauen von „The Beach“ um die Hygiene sorgen, können übrigens aufatmen: Das Hotel hat sich gemacht und ist mittlerweile komplett renoviert. Anders als im Film liegt es jedoch nicht wirklich auf Bangkoks Partymeile, sondern in der südthailändischen Urlaubshochburg Phuket.

The Beach-Memory at On On Hotel

Hier zu sehen: das The Memory at On On Hotel im Film. Damals noch mit Strommasten vor dem Hotel, die mittlerweile wie so viele Strommasten in den Straßen Thailands rückgebaut wurden.

05

Millennium Biltmore Hotel, Los Angeles, USA

Ghostbusters

Als die drei Wissenschaftler Peter Venkman (Bill Murray), Raymond Stantz (Dan Aykroyd) und Egon Spengler (Harold Ramis) von ihrer Universität gefeuert werden, entschließen sie sich dazu, ihr Wissen über Geister anderweitig zu nutzen. Die Geisterjäger gründen eine Art Agentur, in der sie Aufträge entgegennehmen von Menschen, die von Geistern geplagt sind. Ein wichtiger Kunde: das Sedgewick Hotel.

Das Sedgewick Hotel, das dank der Ghostbusters sein Geisterproblem wieder in den Griff bekommen hat, heißt in der Realität übrigens Millennium Biltmore Hotel und liegt in Los Angeles. Hier wurden neben „Ghostbusters“ auch Teile von „Independence Day“, „Spider-Man“ und „Fight Club“ sowie die Poolszene von „Cruel Intentions“ gedreht. Den Pool könnt ihr natürlich auch als Gast des Hotels genauer unter die Lupe nehmen, also Schwimmsachen mitnehmen.

Ein Doppelzimmer könnt ihr hier ab 280 Euro pro Nacht buchen. Für den Preis bekommt ihr aber eben auch Filmgeschichte zum Anfassen. Das zentral gelegene Luxushotel gehört nämlich seit 1969 zu den historischen Kulturdenkmälern der Stadt Los Angeles und war achtmal zwischen den Jahren 1931 und 1942 Veranstaltungsort der Oscar-Verleihung.

Cruel Intentions-Millennium Biltmore Hotel

Die Poolszene aus dem Film „Cruel Intentions“: Hier wurde sie gedreht.

06

Park Hyatt Tokyo, Tokio, Japan

Lost in Translation

Bob Harris (Bill Murray) ist ein amerikanischer Filmstar mitten in der Midlife-Crisis und muss für einen Werbespot nach Tokio fliegen. Dort angekommen, versucht er seinen Aufenthalt eher hinter sich zu bringen. Dabei ist er untergebracht im unglaublichen Park Hyatt Tokyo! Glücklicherweise lernt Bob in Tokio eine Amerikanerin kennen und fühlt sich mit ihr sofort über deren gemeinsames Fremdsein verbunden, eben „Lost in Translation“.

Das Park Hyatt Tokyo liegt direkt am Zentralpark Shinjuku und bietet euch einen absolut atemberaubenden Ausblick über die Stadt. Mit Preisen ab 500 Euro pro Nacht ist es definitiv das teuerste Hotel in unserer Auswahl, dafür liegt euer Zimmer innerhalb der obersten 14 Etagen des 52-stöckigen Shinjuku Park Towers. Die Aussicht könnt ihr dabei nicht nur von eurem Zimmern aus bestaunen, sondern auch von der – unter anderem aus dem Film – bekannten New York Bar aus. Diese lädt mit ihrem Ausblick förmlich dazu ein, sich an der Fensterscheibe bei einem kühlen Drink die Nasenspitze platt zu drücken.

Lost in Translation-Park Hyatt Tokyo

Fast noch spektakulärer am Tag als in der Nacht: Die New York Bar aus „Lost in Translation“.

07

Grandhotel Pupp, Karlsbad, Tschechien

Casino Royale

James Bond (Daniel Craig) ist britischer Geheimagent und wie schon so oft gilt es, die Welt vor Schlimmem zu bewahren. Diesmal ist der Widersacher Le Chiffre (Mads Mikkelsen), den Bond in einem Pokerspiel schlagen muss. Bonds attraktive Begleiterin Vesper Lynd (Eva Green) unterstützt den Geheimagenten bei seiner Arbeit, wo sie nur kann. 

Standesgemäß kommt James Bond im Action-Thriller natürlich nicht einfach irgendwo unter, sondern im Grandhotel Pupp. Weniger als eine Stunde mit dem Auto von der deutsch-tschechischen Grenze entfernt liegt dieser Drehort des Bondklassikers in der tschechischen Stadt Karlsbad. Die Geschichte des Hotels geht tatsächlich zurück bis ins Jahr 1701. In diesem Luxushotel könnt ihr euch genauso bedeutsam wie James Bond fühlen, denn das Grand Pupp lässt in keiner Hinsicht etwas zu wünschen übrig, sondern bietet seinen Gästen einen einmaligen Aufenthalt. 

Die Poker-Szene des Films wurde zwar nicht im Casino des Hotels gedreht, als Gäste des Hotels könnt ihr es trotzdem ausgiebig für euch entdecken. Wenn euch danach weniger der Sinn steht und ihr stattdessen auf der Suche nach Drehorten aus dem Film seid, dann empfiehlt es sich, dem hoteleigenen Grandrestaurant Pupp einen Besuch abzustatten. Und vielleicht denkt ihr euch vor Ort, wenn ihr eh schon mal da seid, probiert ihr gleich selber noch einen neuen Cocktail aus, so wie Bond im Film den Vesper-Cocktail. Verhältnismäßig bezahlbare Preise der Zimmer machen es die Überlegung wert, sich dieses Hotel selber einmal von innen anzusehen. Die Preise für ein Doppelzimmer beginnen hier ab 120 Euro pro Nacht.

Casino Royale-Grandhotel Pupp

„Casino Royale“ wurde im tschechischen Grandhotel Pupp gedreht. Hier sehen wir Bond an der Rezeption.

08

Adlon Kempinski, Berlin, Deutschland

Unkown Identity

Im Film „Unknown Identity“ wacht Dr. Martin Harris (Liam Neeson) nach einem viertägigen Koma im Krankenhaus auf, nachdem er zuvor einen schweren Autounfall mit seiner Partnerin Elizabeth (January Jones) hatte. Diese behauptet aber, ihn nicht zu kennen, als sie sich nach dem Unfall wiedersehen. Ein anderer Mann hat offensichtlich seine Identität übernommen und Martin fängt an, an sich und seinem Verstand zu zweifeln. Schließlich gewinnt er jedoch mehr Klarheit und entscheidet sich dazu, um seine Identität zu kämpfen. Das Ganze spielt in Berlin. Das macht das Adlon Kempinski zum einzigen Hotel unserer Liste, welches in Deutschland liegt. 

  • Das Adlon wurde 1907 von Kaiser Wilhelm II. eingeweiht.
  • Anfang des 20. Jahrhunderts beherbergte es viele Kaiser, Könige und später Schauspiellegenden.
  • Das Adlon veröffentlicht zwar keine Gästelisten, von einigen Berühmtheiten weiß man dennoch: Albert Einstein, Thomas Mann, Charlei Chaplin, Brad Pitt, Angelina Jolie und viele weitere.
Es ist auch das Hotel, aus dessen Fenster Michael Jackson damals seinen neun Monate alten Sohn hielt, um ihn der Welt zu präsentieren, wobei dieser ihm jedoch beinahe aus den Händen glitt. Mehr interessantes Wissen über das Adlon gibt es in unserem Artikel: Traditionell, legendär, luxuriös – 16 Hotels, die zur Institution geworden sind.

Das Hotel liegt direkt vor dem Brandenburger Tor und mit etwas Glück könnt ihr hier dem ein oder anderem Promi über den Weg laufen. Wer noch mehr gute Gründe braucht, um das Hotel für sich zu entdecken, sieht sich am besten noch einen der Dokumentarfilme über das Hotel Adlon an, wie „In der glanzvollen Welt des Hotel Adlon“ (1996), „Adlon verpflichtet – Geschichte und Geschichten eines Hotels“ (2007) oder „Hotel-Legenden – Das Adlon in Berlin“ (2020). Diese Exklusivität lässt die Zimmerpreise ab 440 Euro pro Nacht beginnen.

Unknown Identity-Adlon

Schon von weitem zu erkennen: Das Hotel Adlon präsentiert sich auch im Film mit seiner berühmten roten Markise im Eingang.

09

Bellagio, Las Vegas, USA

Ocean’s Eleven

Frisch aus dem Gefängnis entlassen, überlegt Daniel Ocean (George Clooney), wie er am besten den Tresor unter dem Casinohotel Bellagio um 160 Millionen Dollar erleichtern kann. Mit der Auswahl von elf Experten auf diesem Gebiet stellt er seine „Ocean’s Eleven“ zusammen, um diesen Plan in die Tat umzusetzen.

Das Bellagio ist in Las Vegas jedoch schon lange vor „Ocean’s Eleven“ wohlbekannt. Das mag nicht zuletzt an der beeindruckenden Wassershow und dem hoteleigenen Casino liegen. Dieses Hotel hat mehr Vorzüge, als man überhaupt aufzählen kann. Unter anderem dazu gehören eine Kunstgalerie, ein botanischer Garten und eine Shoppingmeile direkt im Hotel. Ein offensichtlicher Grund für eine Übernachtung im Bellagio sind natürlich darüber hinaus die Drehorte von Filmen, die ihr während eures Aufenthalts entdecken könnt. Auch das Bellagio gehört in unserer Liste zu den teureren Hotels. Der Preis für eine Übernachtung geht hier los bei 280 Euro pro Nacht für ein Doppelzimmer.

Oceans Eleven-Bellagio

Genau wie in der Filmszene aus „Ocean’s Eleven“, in der sie das Bellagio von außen bestaunen, bietet das Hotel auch in echt ein Ambiente der besonderen Art mit einer stilvollen Kombination aus Licht und Wasserspiel.


Wer noch zusätzliche Inspiration wünscht oder mehr über die Reiseziele der berühmten Filmhotels lernen will, den könnte unser Artikel über Reiseziele mit berühmten Filmhotels interessieren.

Fazit

Wenn ihr also einmal genau wie Leonardo DiCaprio, Angelina Jolie oder Daniel Craig übernachten wollt, findet ihr in unserem Artikel hoffentlich genügend Vorschläge. Und wer tatsächlich einmal in eines dieser Filmhotels eincheckt, wird den zugehörigen Blockbuster garantiert nicht mehr auf dieselbe Weise sehen! Also nichts wie los: Filmhotels besuchen, nächtigen wie die Stars und Lieblingsfilm vom Hotelbett aus nochmal anschauen!

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig recherchiert und verfasst. Sie dienen als Inspiration, Information und stellen Empfehlungen der Redaktion dar. Dabei achten wir darauf, mit unseren Texten niemanden zu diskriminieren und beziehen in allen Formulierungen stets alle Menschen unabhängig von ihrer Geschlechtsidentität ein.

Artikel teilen

Wer schreibt hier?

Lisa Volkmann_Quadrat
Lisa Volkmann

Gletscherklettern in Alaska, Dschungelspaziergang in Peru, Roadtrip durch Deutschland oder auch mal süßes Nichtstun an so ziemlich jedem Ozean: Ich durfte bereits viele spannende Orte dieser Welt entdecken. Als Online-Redakteurin im Reisebereich von CHECK24 kann ich mein Hobby zum Beruf machen. Meine Blogartikel, Reisevorschläge und News rund ums Reisen stecken voller Begeisterung für ferne Länder und Kulturen. Diese Leidenschaft möchte ich weitergeben und zum Reisen und Entdecken inspirieren.